Unverständnis über 2-G-Plus beim Hotel- und Gaststättenverband

Gastronomie Bedienung Glaeser

Die heimischen Gastronomen haben kein Verständnis für die 2-G-Plus Regelung in der Gastronomie. Das sagte der Geschäftsführer des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes Dr. Thomas Geppert aus Bad Aibling gegenüber unserem Sender.


Er befürchtet die Schließung von Betrieben, da die 2G-Plus-Regelung einem quasi Lockdown gleich kommt. Außerdem würde das Infektionsgeschehen so in den privaten Bereich verlagert, so Geppert weiter. Auf dem heutigen Bund-Länder-Treffen hatten sich die Vertreter darauf geeinigt, dass der Zutritt zur Gastronomie nur noch „geboosterten“ Personen ohne Test möglich ist. Genesene und Geimpfte ohne Auffrischungsimpfungen benötigen demnach einen Test. Auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder sieht eine 2G-Plus-Regel für die Gastronomie skeptisch. Demnach soll am Dienstag entschieden werden, ob die Regelung für Bayern umgesetzt wird.