Unterschriften zu Pflegenotstand werden in Rosenheim gesammelt

Pflege Symbol

Per Volksbegehren will ein Bündnis aus Politikern, Pflegern, Juristen und Ärzten gegen den Pflegenotstand in Krankenhäusern vorgehen. Eine Unterschriftenliste dazu liegt in Rosenheim ab Montag in der Geschäftsstelle der SPD in der Färberstraße zu den bekannten Öffnungszeiten aus.Titel des Volksbegehrens: „Stoppt den Pflegenotstand an Bayerns Krankenhäusern“. Unter anderem wird darin eine gesetzliche Personalbemessung für die Pflege gefordert. Bayernweit müssen 25.000 Unterschriften für das Volksbegehren gesammelt werden. Erst dann kann die Liste dem Innenministerium vorgelegt werden.