Ungeimpftes medizinisches Personal soll bleiben

 

Ungeimpftes medizinisches Personal soll so gut es geht gehalten werden – trotz einrichtungsbezogener Impfpflicht.

Das sagt der Geschäftsführer der RoMed-Kliniken Dr.Jens Deerberg-Wittram. Man werde bei allen Fällen mit dem Gesundheitsamt reden und klären, ob bei den Kliniken überhaupt auf den Mitarbeiter verzichtet werden kann. Die einrichtungsbezogene Impfpflicht gilt seit rund sechs Wochen. Bei den RoMed-Kliniken wurden 430 Mitarbeiter an das Gesundheitsamt gemeldet, bei denen der Corona-Impfnachweis fehlt. Erste Briefe und Bußgeldbescheide seien bereits ausgestellt worden, so Deerberg-Wittram.