Ungar wegen Trunkenheitsfahrt verurteilt

Alkohol am Steuer

Die Rosenheimer Bundespolizei hat einen Ungarn ins Gefängnis gebracht.

Wegen einer folgenreichen Trunkenheitsfahrt war er von den niederländischen Behörden europaweit gesucht worden. Jetzt wartet der Mann auf seine Auslieferung. Laut Bundespolizei soll der Mann 2010 in der Nähe von Enschede einen schweren Autounfall verursacht haben. Da er zum Unfallzeitpunkt betrunken und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, war er zu einer Freiheitsstrafe von 120 Tagen verurteilt worden.