Unfallbilanz: Zwei Unfälle mit sieben Leichtverletzten

Blaulicht Polizei Symbolbild

Gleich zwei Verkehrsunfälle haben für insgesamt sieben Leichtverletzte gesorgt. Gestern Mittag wollte ein 26-Jähriger aus dem Landkreis Traunstein mit seinem


Kleintransporter die Kreisstraße RO35 bei Schonstett an einer STOP-Kreuzung überqueren. Hierbei übersah er einen von rechts kommenden 56-Jährigen aus dem Raum Wasserburg, der die RO35 mit seinem Pkw befuhr. Er erfasste den Vorfahrtsberechtigten und schleuderte ihn gegen den BMW eines gegenüber an der STOP-Kreuzung wartenden 46-Jährigen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro. Später am Nachmittag kam es zu einem weiteren Vorfahrtsverstoß auf der B304 bei Stephanskirchen im Gemeindebereich Amerang. Eine 83-jährige Frau aus dem südlichen Landkreis Rosenheim befuhr mit ihrem Mitsubishi die Kreisstraße RO35 in südliche Richtung. Auf dem Beifahrersitz saß eine 79-Jährige aus München. Die Fahrerin wollte die STOP-Kreuzung an der B304 geradeaus überqueren und übersah einen von links kommenden Ford, der die B304 in Richtung Wasserburg befuhr. Auch hier kam es zum Zusammenstoß. Der Ford war mit einer fünfköpfigen Familie aus dem Landkreis Traunstein besetzt. Dabei sind fünf Personen verletzt worden. Die Feuerwehr Evenhausen regelte den Verkehr und reinigte die Fahrbahn. Der Sachschaden wird auf ca. 40.000 Euro geschätzt.