Umweltschaden in Natzing wird vor Gericht verhandelt

Gericht

Der massive Umweltschaden in Natzing im Gemeindegebiet Eggstätt beschäftigt heute das Amtsgericht Rosenheim. Ein Unternehmer hatte vor knapp einem Jahr einen 1.000 Liter Kanister mit verbrauchtem Löschmittel in einen Gully geleert.

Die Chemikalien waren ins Grundwasser gelangt, die Sanierung der Kläranlage und des Kanalsystems wird die Gemeinde Eggstätt laut Schätzungen etwa 2,5 Millionen Euro kosten. Darauf wird auch genaues Augenmerk in der heutigen Verhandlung liegen. Ein erster Antrag der Gemeinde um finanzielle Hilfe wurde von der Regierung von Oberbayern abgelehnt, da unklar war, ob der Unternehmer selbst für Schadensersatz herangezogen werden kann.