Umweltschaden in Eggstätt: Angeklagter zu drei Jahren Haft verurteilt

Urteil Symbol

Der Mann, der für den Umweltschaden im Gewerbegebiet Natzing im Gemeindegebiet Eggstätt verantwortlich ist, ist vom Amtsgericht Rosenheim zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt worden.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann für die Tat verantwortlich sei. Auch die Verbindung des Mannes zur Reichsbürgerszene konnte vor Gericht nachgewiesen werden. Für die Gemeinde Eggstätt ist jetzt noch der zivilrechtliche Prozess wichtig. Dort soll dann festgestellt werden, ob der Mann überhaupt für den verursachten Schaden von mittlerweile 2,5 Millionen Euro aufkommen kann.