Übungsgleise für THW nehmen nächste Hürde

Zugunglück Bad Aibling

Gute Nachrichten für das Technische Hilfswerk in Rosenheim. Das Übungsgelände mit einem Bahnwaggon nördlich der Ellmaierstraße hat die nächste Hürde genommen.

Die Ausschüsse Umwelt und Baugenehmigung haben den Plänen zugestimmt. Allerdings muss eine artenschutzrechtliche Prüfung für das Gebiet nochmal erneuert werden. Untersuchung wird die Polulation von Fledermäusen, Vögeln, Spechten und Reptilien. Für die Beaufsichtigung der Bauarbeiten soll außerdem ein Biologe angestellt werden, der überprüft, ob der Naturschutz eingehalten wird. Das THW will auf der Strecke Einsätze bei Zugunglücken üben. Es rechnen mit 15 bis 20 Einsätzen pro Jahr.