Turbulenter Fahndungstag für die Bundespolizei

BP2 0323 HALT

Wieder einmal hat die Rosenheimer Bundespolizei Migranten beim illegalen Grenzübertritt festgenommen – dieses Mal waren es sechs albanische Staatsangehörige im Alter zwischen 18 und 36 Jahren in einem Reisebus. In einem anderen Reisebus saßen fünf Nigerianer und ein Mazedonier, die alle keine Einreisedokumente dabei hatten.

Alle mussten die Bundesrepublik schon wieder verlassen, weil sie nicht auf Schutz oder Asyl aus waren. Zu guter Letzt gab sich ein 27-ähriger Somalier bei einer Verkehrskontrolle auf der A93 als Finne aus. Auf der Dienststelle stellten die Polizisten einen Krätze Befall fest. Nach der Behandlung in einer Bad Reichenhaller Klinik wird er sich vor Gericht verantworten müssen.