Trotz ansteigender Coronazahlen: RoMed-Klinikum Rosenheim nicht ausgelastet, aber vorbereitet

RoMed Pflege Medizin

Die Corona-Infektionszahlen in Rosenheim steigen zwar weiter an, das RoMed-Klinikum ist davon bisher jedoch noch nicht betroffen. Laut RoMed Geschäftsführer Dr. Jens Deerberg liege das vor allem an dem niedrigeren Durchschnittsalter der Infizierten.

Außerdem sei die Klinik jetzt viel besser vorbereitet. Selbst, wenn die Infektionszahlen wieder exponentiell nach oben gehen sollten erwartet der Geschäftsführer keine annähernd so schwierige Situation wie im Frühjahr.