Transitgipfel soll Lösungen bringen

Autobahn

Im Streit um den Transitverkehr zwischen Deutschland und Österreich lädt Verkehrsminister Scheuer heute zu einem Gipfel. Auch Tirols Landeshauptmann Platter nimmt daran teil.

Das Ziel ist klar: es soll weniger Verkehr im Inntal geben, vor allem weniger LKW-Verkehr. Die Herangehensweisen zur Umsetzung dieses Ziels sind in Deutschland und Österreich aber sehr unterschiedlich. Tirol fordert etwa eine Korridormaut, damit es für Speditionen unwirtschaftlich wird über die Strecke München-Verona zu fahren. Gleichzeitig wird geprüft den LKW-Diesel teurer zu machen. Dazu gibt es im Moment schon die Blockabfertigungen und Fahrverbote auf einigen Landstraßen. Scheuer sieht die Lösung im Ausbau des Brennernordzulaufs. Die Planungen dafür gehen aber nur langsam voran.