Tourismuszahlen brechen im ersten Halbjahr ein

Chiemsee am Morgen

Der Tourismus in Stadt und Landkreis Rosenheim ist im ersten Halbjahr um rund 45 Prozent im Vergleich zum Vorjahr eingebrochen.

Das geht aus einer Pressemitteilung der Gewerkschaft Nahrung Genuss und Gasstätten hervor. 37.000 Menschen haben in den ersten sechs Monaten des Jahres die Region besucht. Die Anzahl der Übernachtungen brach um 40 Prozent ein. So übernachteten rund 63.100 Menschen in Stadt und Landkreis Rosenheim. Die Folgen für die Arbeitnehmer aus der Hotelbrachen seien deutliche Lohneinbußen, so Georg Schneider, Geschäftsführer der NGG-Region Rosenheim-Oberbayern. Viele Beschäftigte blickten nun mit Sorge auf die Herbst- und Wintersaison.