Tödlicher Unfall in Rosenheim: Prozess gegen dritten Mann beginnt demnächst

Justitia neu

Der tragische Unfall auf der Miesbacher Straße in Rosenheim mit zwei getöteten Frauen beschäftigt demnächst wieder das Amtsgericht Rosenheim. Ab dem 12. Februar muss sich ein Mann aus Riedering vor Gericht verantworten.

Er soll den Unfall mitverursacht haben. Im ersten Prozess gegen zwei andere Männer, war er noch als Zeuge angehört worden. Im Laufe der Verhandlung kristallisierte sich aber immer mehr heraus, dass er eine Mitschuld an dem Tod der beiden Frauen haben könnte. Der Unfall soll durch ein illegales Autorennen verursacht worden sein. Ein Mann aus Ulm wurde deshalb am Amtsgericht bereits zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Ein weiterer Mann aus Kolbermoor bekam eine Haftstrafe von zwei Jahren. Er legte Rechtsmittel ein und wartet derzeit auf seinen Berufungsprozess.