Tödlicher Unfall bei Schechen war offenbar Suizid

Blaulicht

Nach einem tödlichen Unfall auf der B15 bei Schechen hat die Polizei mittlerweile weitere Einzelheiten bekanntgegeben. Demnach geht sie momentan davon aus, dass einer der beiden getöteten Autofahrer den Zusammenstoß absichtlich herbeigeführt hat.

Das Motiv dafür dürfte in familiären Problemen liegen, so die Polizei. Ein 34-jähriger Mann aus dem Landkreis Ebersberg überholte auf Höhe Erlensee gestern Nachmittag einen vorausfahrenden Wagen und prallte frontal in das Auto eines 71-jährigen Mannes aus dem Landkreis Mühldorf. In die Unfallstelle fuhr noch eine Frau aus Rosenheim. Der Unfallverursacher und der Mann aus dem Landkreis Mühldorf kamen dabei ums Leben.