Tierschutzverein plant nach unerwartetem Geldregen die nächsten Schritte

Nach dem unerwarteten Geldregen durch das Erbe einer Tierfreundin, muss der Rosenheimer Tierschutzverein nun die nächsten Schritte planen.

Das Geld soll verwendet werden, um das längst überfällig neue Tierheim zu bauen, sagte die Vereinsvorsitzende Andrea Thomas. Klar sei das ein Grund zur Freude, dennoch müsse man nun die Nerven behalten und langsam und bewusst die nächsten Schritte planen, so Thomas. Das Geld reiche aus, um den größten Teil des neuen Tierheims zu bauen. Nur bei Inneneinrichtung und Lärmschutz brauche man möglicherweise noch finanzielle Unterstützung, sagte Thomas.