Tierischer Einsatz auf der Inntalautobahn

Logo Polizei

Die Polizei hat auf der Inntalautobahn heute einen tierischen Einsatz gehabt. Zwischen Oberaudorf und Kiefersfelden stellte sie eine Hirschkuh fest. Sie hielt sich auf dem Grünstreifen zwischen der Fahrbahn und dem Wildschutzzaun auf.

Die Polizisten versuchten das Tier in Richtung Anschlussstelle Kiefersfelden zu treiben. Aus Angst versuchte es aber über den Wildschutzzaun zu springen. Dabei verletzte es sich am Kopf. Die verletzte Hirschkuh lief aus Angst immer wieder in Richtung Fahrbahn. Um einen Unfall zu vermeiden blieb der Polizei nichts anderes übrig, als das Tier zu erlegen.