Tatverdächtiger stellt sich Polizei

0821 Maske Bundespolizei

Im Rahmen der Fahndung nach dem Überfall auf eine Tankstelle in Wasserburg hat sich ein Tatverdächtiger selbst gestellt.

Das teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mit. Der 21-Jährige aus dem Landkreis Mühldorf meldete sich gestern Abend bei der Polizei in Ludwigshafen am Rhein. Dabei gab er zu für den Überfall verantwortlich zu sein. Die zuständige Staatsanwaltschaft Traunstein erließ einen Haftbefehl. Der junge Mann hatte am Montag mit einer Pistole bewaffnet die Tankstelle in der Münchener Straße betreten und die Mitarbeiterin bedroht. Mit Bargeld als Beute war er zuerst noch geflüchtet in Richtung Inn-Salzach-Klinikum geflohen.