Tassilolinde auf der Fraueninsel wird hergerichtet

Tassilolinde Fraueninsel

Die mehrere hundert Jahre alte Tassilo-Linde auf der Fraueninsel wird wieder auf Vordermann gebracht. Das teilte die Bayerische Schlösser- und Seenverwaltung mit.

Der betagte Baum weist einige Faulstellen, Risse und einen Pilzbefall auf. In den nächsten Tagen wird damit begonnen die Krone zu sichern, damit keine Äste abbrechen können. Aus Sicherheitsgründen wird während der Arbeiten der Lindenhain für den Publikumsverkehr gesperrt. Laut Schlösserverwaltung ist die Tassilo-Linde kulturhistorisch und naturschutzfachlich von besonderer Bedeutung. Sie steht im Zentrum der Fraueninsel, auf deren höchstem Punkt.