Tag 2 des Prozesses um den Mord in Bergen – Telefonat mit Mordgeständnis gehört

Gericht Prozess

Am Landgericht Traunstein ist der zweite Tag im Prozess um den Mord in Bergen zu Ende gegangen. Dabei wurde ein Telefonat des Angeklagten vorgespielt, in dem er einer Bekannten von dem Mord erzählt.

Diese hielt diese Aussage jedoch für einen Witz. Außerdem wurden mehrere Bekannte des Opfers gehört. Der Angeklagte soll die Frau in ihrer Wohnung getötet und die Leichenteile später in einem Waldstück versteckt haben. Am ersten Verhandlungstag bestätigte der mutmaßliche Täter den Hergang der Tat. Der Prozess wird kommenden Montag fortgesetzt.