Supermarkt läßt auf sich warten

Im Oktober haben die Riederinger entschieden: Ein Edeka soll zentrumsnah entstehen. Viel getan hat sich seit dem aber nicht.

Edeka und die Gemeinde müssen noch ein paar Punkte klären, dazu soll es demnächst einen Termin gehen. Dabei es um vier Punkte. Wenn es nach der Gemeinde geht, sollen möglichst viele regionale Produkte aus dem Landkreis Rosenheim angeboten werden. Außerdem sollen die Steuereinnahmen in Riedering bleiben, es soll tatsächlich ein Edeka kommen und kein Discounter. Und der Wichtigste: Das Wegwerfverbot, so dass die Gemeinde nicht verkaufte Lebensmittel an Tafeln oder Bedürftige verteilen kann. Der Investor rechnet unterdessen mit einer Fertigstellung 2020. So optimistisch ist man im Riederinger Rathaus nicht, hier geht man von einer Eröffnung im Jahr 2021 aus. Auf dem Dach des Supermarkts sollen auch bezahlbare Mietwohnungen und Büros entstehen.