Sturntief Sabine: Meridian weiter mit Einschränkungen – Stadt und Landkreis Rosenheim größtenteils verschont

Sturm

Sturmtief Sabine ist seit gestern bedrohlich auf Stadt und Landkreis Rosenheim zugekommen. Insgesamt hat es die Region aber nicht so stark getroffen, so Polizeisprecher Stefan Sonntag vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd. In den umliegenden Landkreisen rückte die Polizei rund 60 Mal aus. Auch der Meridian hat mit Behinderungen zu kämpfen. Zwischen Holzkirchen und Rosenheim wurde eine Oberleitung beschädigt.

In diesem Bereich ist Schienenersatzverkehr eingerichtet. In Richtung Salzburg und Kiefersfelden fahren die Züge wieder. Die Schulen wurden für heute sicherheitshalber geschlossen, eine Kinderbetreuung wurde eingerichtet. Ob die Schulen in Oberbayern morgen weiter geschlossen bleiben, klärt sich im Laufe des Nachmittags.