Studie zeigt: Nordzulauf-Verknüpfungsstelle im Wildbarren möglich

Brenner Nordzulauf Text

Die Bundesstudie zur unterirdischen Verknüpfungsstelle im Wildbarren bei Niederaudorf zeigt, dass die Pläne zwar aufwändig, aber grundsätzlich machbar sind.

Das teilte das bayrische Verkehrsministerium jetzt mit. Die Verknüpfungsstelle für den Brenner Nordzulauf, die auf Drängen der Inntalgemeinden im Berg entstehen soll, müsse jetzt von Bund und Bahn vertieft untersucht werden, so Verkehrsministerin Kerstin Schreyer. Es handele sich um ein Jahrhundertprojekt mit internationaler Relevanz, so Schreyer weiter. Der Bund dürfe sich deshalb nicht vom Aufwand abschrecken lassen.