Streit um Zweitwohnungssteuer in Prien geht wohl vor Gericht

Steuer Symbolbild

Die Erhöhung der Zweitwohnungssteuer in Prien wird wohl zum Teil vor Gericht landen. Mehrere Betroffene legten Einspruch ein. Die Gemeinde Prien hat die Zweitwohnungssteuer um 60 Prozent erhöht – vor allem mit Blick auf die angespannte Lage auf dem Wohnungsmarkt. Etwa ein Zehntel der Betroffenen will das nicht so einfach hinnehmen.

Begründet worden seien die Widersprüche vor allem mit einer „unverhältnismäßigen Erhöhung“ und einer „willkürlichen Festsetzung“. Laut Gemeinde gab es schon mehrere Gespräche, bei denen man sich einigen konnte. Aktuell sind noch 19 Widersprüche offen. Am Ende werden über einige Widersprüche wohl Gerichte entscheiden müssen.