Streit um Tiroler Fahrverbote geht weiter

Ampel Symbol

Ministerpräsident Markus Söder hat den Bayern aufgrund der Fahrverbote in Tirol geraten, ihren Winterurlaub woanders zu machen. Jetzt schießt Tirols Landeshauptmann Günther Platter zurück.

Die Bayern würden sich nicht von Politikern vorschreiben lassen, wo sie Urlaub machen, sagte er laut Tiroler Tageszeitung. Die Verbote seien außerdem gering, für die betroffenen Ortschaften aber wichtig. Den größten Stau würden die Bayern selbst verursachen und zwar durch die Grenzkontrollen, die nicht mehr nötig seien. Tirol hat auch für den Winter Fahrverbote und Dosierampeln für einige Landstraßen beschlossen, um die Ortschaften vom Verkehr zu entlasten.