Streit um Grundschule in Bad Endorf geht weiter

Bauplan

In der Debatte um den Standort für die Grundschule in Bad Endorf soll eine Machbarkeitsstudie erstellt werden. Auf ein Ratsbegehren verzichtet der Gemeinderat erst mal.

Das Bürgerbegehren über den neuen Schulstandort war in der November-Sitzung für unzulässig erklärt worden. Trotzdem wollte der Gemeinderat die Bad Endorfer in die Planungen einbeziehen. Deshalb sollte ein Ratsbegehren auf den Weg gebracht werden. Das Thema wurde aber erst mal zu den Akten gelegt, berichtet rosenheim24.de. Grund: Der Gemeinderat ist sich nicht über einen Standort einig. Dabei hatte sich das Gremium bereits in der Vergangenheit mit nur einer Gegenstimme für den Standort an der Hans-Kögl-Straße am Ortsrand ausgesprochen. Nach Ansicht des Gemeinderats gibt es noch viele offene Fragen. Die sollen jetzt durch eine Machbarkeitsstudie beantwortet werden.