Strandbad in Felden soll sicherer werden

Badesee Symbol

Das Strandbad in Felden soll sicherer gemacht werden. Das hat der Gemeinderat in Bernau nach einem Sicherheitskonzept entschieden, welches er wegen der neusten Rechtsprechung in Auftrag gegeben hatte.

Eine hundertprozentige Absicherung gibt es laut Bürgermeisterin Irene Biebl-Daiber zwar nicht. Trotzdem werden sich einige Dinge ändern. Schon jetzt wurde etwa das Sprungbrett abgebaut. Klar ist außerdem, dass mehrere Schilder aufgehängt werden, welche Badezonen und Nicht-Badezonen ausweisen. Auch eine Badeaufsicht soll es geben. Laut Biebl-Daiber aber erstmal an den Wochenenden und in den Ferien. Hier stehe man in Gesprächen mit der Wasserwacht. Uneinig sind sich die Gemeinderäte noch über einen Zaun zur Abgrenzung der Liegewiese. Die Kosten durch die Maßnahmen hofft Biebl-Daiber über ein neues Parkleitsystem im Chiemseepark reinzuholen. Das Bad selbst soll dagegen kostenfrei bleiben.