Sterbekassenverein in Großkarolinenfeld aufgelöst

Sarg Friedhof Beerdigung

Eine hilfreiche und soziale Einrichtung, die es jetzt nicht mehr gibt – der Sterbekassenverein in Großkarolinenfeld hat sich nach 119 Jahren aufgelöst.

Der Grund: es wurde kein neuer Vorstand unter den 238 Mitgliedern gefunden, berichtet das OVB. Das Prinzip des Vereins: wenn ein Mitglied stirbt, unterstützen die anderen Mitglieder die Angehörigen mit jeweils einem Euro. Zuletzt wurde bei einer Beerdigung rund 250 Euro ausgezahlt. Damit wollten sich die Bürger gegenseitig unterstützen. Gegründet worden war der Verein 1901 von dem Christlichen Arbeitgeber- und Krankenunterstützungsvereins.