Stephanskirchner Bürger fordern eine Verkehrsüberwachung

Unterschriften

Mehr Verkehrssicherheit – das haben jetzt die Bürger von Stephanskirchen in einem Bürgerbegehren gefordert.

Die Bürgerinitiative übergab über 1.000 Unterschriften an den neuen Bürgermeister Karl Mair. Die Unterzeichner fordern, dass der Verkehr in der Gemeinde überwacht und verlangsamt wird. So soll sich die Verkehrssicherheit erhöhen. Ein Ziel der Bürgerinitiative ist es, das Stephanskirchen in einen Zweckverband eintritt, der sich um die Verkehrsüberwachung kümmert. Ob das Bürgerbegehren rechtens ist, muss zunächst vom Landratsamt Rosenheim geprüft werden. Das Ergebnis der Prüfung wird dann Ende Juni im Umwelt- und Verkehrsausschuss sowie dem Gemeinderat besprochen.

 

Zu einem ausführlichen Artikel geht es hier.