Stephanskirchen setzt auf Bürgerbeteiligung

Studenten Symbol

Stephanskirchen setzt beim Bebauungsplan in Haidholzen Südost auf die Ideen der Bürger.

Nächstes Jahr soll laut OVB eine Bürgerbeteiligung starten, bei denen Bürger Anregungen und Vorschläge einbringen können. Geleitet und organisiert wird das Projekt von dem Architektenbüro „nonconform“ aus München. Drei Tage soll die Ideenwerkstatt gehen. Im Idealfall soll sie in der Nähe des betreffenden Geländes stattfinden. Nicht alle Gemeinderäte sind mit dem Vorgehen zufrieden. Margit Sievi von der SPD sagt etwa, dass bei einer Bürgerbeteiligung oft sehr unterschiedliche Vorstellungen zu Tage kommen, die kaum unter einen Nenner gebracht werden können. Anfang nächsten Jahres soll die Bürgerbeteiligung beginnen.