Stephanskirchen möchte die Kompetenzen der Ausschüsse stärken

Sitzung Symbol

Die beschließenden Ausschüsse in der Gemeinde Stephanskirchen sollen zusätzliche Kompetenzen erhalten.

Die Gemeinderatssitzungen sollen dafür bis Ende März ausgesetzt werden. Ein Schritt der bei den fraktionslosen Gemeinderäten der Freien Wähler und der AfD auf Widerstand stößt. Man fühle sich als fraktionsloser ausgeschlossen, es sei eine Entmachtung des Gemeinderates, so Christian Helget von den Freien Wählern. Mit den neu geschaffenen Kompetenzen sollen insgesamt weniger Sitzungen stattfinden – und damit das Corona-Infektionsrisiko minimiert werden.