Stellvertretender Landrat hält Weihnachtsansprache

Weihnachten Plätzchen

Der stellvertretende Landrat Josef Huber hat in seiner Weihnachtsansprache auf das Jahr 2019 zurückgeblickt.

Dabei hat er vor allem das Engagement für den Naturschutz hervorgehoben, unter anderem mit dem erfolgreichen Volksbegehren „Rettet die Bienen“, welches auch im Landkreis die Prozenthürde von zehn Prozent deutlich überschritten hat. Der Schutz der Pflanzen und Tiere sei im Landkreis schon lange ein großes Thema, sagte Huber. Zum Beispiel werde auf den landkreiseigenen Flächen schon seit 2018 auf schwere Pestizide wie Glyphosat verzichtet. Außerdem betonte er das Engagement in den Mooren, die mehr als zehn Prozent der Landkreisfläche ausmachen und viel CO2 einsparen. Weitere große Themen waren demnach auch die Fortschreibung des öffentlichen Nahverkehrs und die Bürgerbefragung aus dem Landratsamt. Zum Schluss betonte er, dass er seine Arbeit als stellvertretender Landrat genossen habe, aber auch froh sei, wenn die Doppelbelastung als Bürgermeister und Landrat bald zu Ende sei. Landrat Wolfgang Berthaler tritt nach seinem schweren Unfall vor rund eineinhalb Jahren nicht mehr an.