Starbulls-Verteidiger Lindlbauer fällt nach Gehirnerschütterung noch länger aus

Eishockey VIP Raum

Eine schlechte Nachricht hat Starbulls-Coach Manuel Kofler gestern auf der Pressekonferenz im emilo-Stadion in Rosenheim verkünden müssen. Verteidiger Peter Lindlbauer wird dem Eishockey-Oberligisten wohl noch länger verletzt fehlen. Im Januar hatte der sich bei einem Heimspiel eine Gehirnerschütterung zugezogen.

Doch nichtsdestotrotz zeigte sich Vorstand Hans-Peter Schwarzfischer was die Mannschaft angeht sehr zufrieden. Was er während des Trainings im Sommer beobachten konnte, sei hervorragend gewesen. Die Jungs würden viel Eifer und Einsatz zeigen und wären bereit für die neue Saison. Nächste Woche Mittwoch beginnt das Training auf dem Eis und schon in 14 Tagen findet dann das erste Heimspiel statt.