Stadtrat Bad Aibling „zerredet“ Kompromiss zum Lichtspielhaus

Bauplan 3

Die Zukunft des Lichtspielhauses in Bad Aibling sieht düster aus. In einer Sondersitzung kam ein Kompromiss zur Sanierung des Gebäudes nicht zu Stande. Der Kompromiss sei zerredet worden, heißt es.

Das stößt bei Bürgermeister Felix Schwaller auf Unverständnis. Die Sitzung sei der Stadt Bad Aibling nicht würdig gewesen, sagt er. Es sei durchaus möglich, dass der Investor „Werndl und Partner“ sich nun aus dem Projekt zurückziehen. Diese Aussage sei gefallen, so Schwaller. Wie es jetzt weiter geht, kann er derzeit nicht sagen. Zum Lichtspielhaus hatte es vor einem Jahr einen Bürgerentscheid gegeben. Damals waren die Pläne des Investors gekippt worden.