Stadt will gegen Auto-Poser-Szene vorgehen

stadt rosenheimDie Stadt Rosenheim hat Maßnahmen gegen die sogenannte Auto-Poser-Szene in der Münchener Straße angekündigt. Von einem Nachtfahrverbot war die Rede, ebenso von einem Parkverbot. Passiert ist aber noch nichts.

Das hat auch seinen Grund. Im Verkehrsausschuss ist zwar vor einiger Zeit ein Nachtfahrverbot beschlossen worden. Umgesetzt wurde es aber nie. Nachdem die Stadtverwaltung mit der Umsetzung beauftragt wurde, hat die um eine Stellungnahme seitens der Polizei gebeten. Konkret ging es darum zu klären, wie die Beschilderung des Nachtfahrverbotes umgesetzt werden kann. Die Antwort hat seinerseits etwas auf sich warten lassen. Ende Mai sind die Vorschläge schließlich beraten worden und allesamt beim Verkehrsausschuss durchgefallen. Das Resultat: Kein Nachtfahrverbot. Stattdessen ist ein Halteverbot am Atrium beschlossen worden. Mitte dieses Monats soll die entsprechende Beschilderung montiert werden. Und das im Bereich zwischen Gillitzerstraße und Atrium. Wer gegen das Haltverbot zwischen 20 Uhr und 6 Uhr verstößt, wird zur Kasse gebeten.