Stadt Rosenheim will Wertstoffinseln per Video überwachen

Werstoffcontainer

Wertstoffinseln in Rosenheim werden zukünftig videoüberwacht – zumindest solche, die vermehrt vermüllt oder nicht fachgerecht benutzt werden.

Vor allem Gegenstände wie Matratzen oder Möbel haben an den Entsorgungsstellen nichts verloren, machen aber immer öfter Probleme. Für die Stadt fielen in den letzten Monaten so immer höhere Kosten an. Der Umwelt- und Energieausschuss hat jetzt beschlossen, künftig gegen die Vermüllung Kameras mit Bewegungssensor und Infrarot-LED einzusetzen. Ein Hinweisschild wird auf die Videoüberwachung aufmerksam machen, so das OVB. Nach spätestens drei Wochen werden die Aufnahmen wieder gelöscht.