Stadt Rosenheim muss Schulden machen

Rathaus Rosenheim 1

Die Stadt Rosenheim wird wegen der Coronapandemie neue Schulden machen, statt sie weiter abzubauen. Der Stadtrat hat den Haushalts- und Finanzierungsplan für 2021 abgesegnet.

Die Netto-Neuverschuldung soll demnach 2021 und 2022 insgesamt rund 11 Millionen Euro betragen. Geplant waren seit 2019 jährlich etwa eine Million an Schulden abzubauen. Im Beschluss des Stadtrates heißt es, dass es nicht möglich sei, einen positiven Ergebnishaushalt zu gewährleisten. Man plane den Haushalt wegen der Coronapandemie „auf Sicht“.