Stadt Rosenheim hat Notfallpläne für Blackouts

Strom Symbol

Der Ukraine-Krieg erhöht die Chance auf einen Blackout – einen kompletten Ausfall des Stromnetzes.

Die Stadt Rosenheim beschäftigt sich bereits seit 2018 mit möglichen Notfallplanungen, so Stadtsprecher Thomas Bugl. Es gehe darum die Versorgung der Menschen mit allen Infrastrukturleistungen trotz Engpässen zu gewährleisten. Dabei geht es um Szenarien zwischen einer Stunde und bis zu mehreren Tagen ohne Strom. Ab 72 Stunden ohne Strom rechnet die Stadt Rosenheim mit Problemen bei der Trinkwasserversorgung. Laut eines österreichischen Krisenvorsorge-Experte seien Blackouts in den nächsten Jahren nicht mehr zu verhindern.