Stadt Rosenheim erlässt Sondernutzungsgebühren für Betriebe

Geldscheine

Keine Sondernutzungsgebühren für viele Betriebe in Rosenheim. Das hat der Haupt- und Finanzausschuss gestern beschlossen. Davon profitieren Betriebe, die von der Corona-Krise besonders stark betroffen sind und städtische Flächen nutzen –

wie zum Beispiel die Gastronomie und der Einzelhandel. Für diese Flächen müssen sie heuer keine Gebühren bezahlen. Damit sollen sie finanziell entlastet werden. Die Stadt verzichtet so auf Einnahmen von bis zu 70.000 Euro.