Stadt rechtfertigt Genehmigung von Sternmarsch

Die Stadt Rosenheim hat einen Sternmarsch am kommenden Montag genehmigt. Das sei auch gerechtfertigt. Es gelte das das Demonstrations- und Versammlungsrecht, sagte Stadtsprecher Thomas Bugl.

Am Montagmittag könnte es eng werden in Rosenheim.  Mehrere Bürgerinitiativen haben vier Demonstrationszüge gegen den Brennernordzulauf angekündigt, und das auf den vier wichtigsten Zufahrtsstraßen, von Westerndorf Sankt Peter, von Stephanskirchen, vom Schwaiger Kreisel und von der Heilig Blut Kirche zum Landratsamt. Laut Bugl ist es aber so, dass die Züge immer nur eine Fahrspur benutzen. Der Verkehr kann also phasenweise vorbei geleitet werden. Schwierig dürfte es vor allem auch für Eltern von Schulkindern werden. Der Zug findet zwischen 11 und 13 Uhr statt. Die Veranstalter erwarten bis zu 2.000 Teilnahmer.