Spielzeugpistole löst Polizeieinsatz in Sparkasse aus

Sparkasse Hochhaus

Ein vermeintlicher Überfall auf die Sparkasse in der Rosenheimer Kufsteinerstraße hat gestern Nachmittag für große Aufregung gesorgt.

Wie die Polizei heute mitteilt, hatte ein Zeuge zwei 23-jährige in der Bank Rosenheimer beobachtet. Einer davon trug offenbar eine Waffe bei sich. Eine Bankmitarbeiterin betätigte daraufhin den Notruf. Die Einsatzkräfte konnten die beiden Männer etwa zehn Minuten nach der Alarmierung unweit der Bank festnehmen. Die gefährliche Waffe entpuppte sich als Spielzeugpistole. Die beiden hatten nicht vor, die Sparkasse zu überfallen. Sie tätigten lediglich eine Überweisung. Die Staatsanwaltschaft ließ die beiden deshalb nach der Abklärung des Sachverhaltes wieder auf freien Fuß.