SPD fordert das Schulbusverkehr zum Teil von der Stadt Rosenheim übernommen wird

Bushaltestelle 2

Die Schülerbeförderung der Stadt Rosenheim soll in Teilen von der Stadt übernommen werden.

Das fordert die Rosenheimer SPD in einem Eilantrag, der im heutigen Haupt- und Finanzausschuss besprochen wird. Die SPD kritisiert, dass einige Stadtteile aktuell nur unzureichend mit Schulbussen erschlossen werden. Auch die Fahrzeiten seien zu lang. Der aktuelle Zustand könne Eltern und Schülern nicht weiter zugemutet werden, heißt es abschließend in dem Antrag. Die Stadt soll den Busverkehr übernehmen in Stadtteilen und Haltestellen, die die Firma Kroiss nicht anfährt.