Spatenstick fürs Fahrradparkhaus

Fahrradparkhaus

Das Fahrradparkhaus am Rosenheimer Bahnhof soll kostenlos werden. Das wurde bei dem Spatenstich heute Nachmittag bekannt gegeben. Zusätzlich wird das Parkhaus videoüberwacht. Das hat gleich mehrere Gründe so Oberbürgermeisterin Gabrielle Bauer. Zum einem Hilft die Überwachung gegen Fahrraddiebe. Aber auch vor Übergriffe an Frauen.

Deswegen werden auch Frauenparplätze geschaffen. Sie sollen gleich im Eingangsbereich installiert werden. Das Parkhaus soll Platz für 900 Räder bieten. Durch eine elfprozentige Steigung soll das mehrgeschossige Parkhaus für alle Radfahrer gut zugänglich sein, so Bauer. Die Kosten belaufen sich nach den jetzigen Planungen auf rund drei Millionen Euro. Vom Freistaat Bayern gibt es einen Zuschuss in Höhe von rund zwei Millionen Euro. Das Parkhaus soll voraussichtlich im April 2020 fertig gestellt werden.