Spanier mit 176 000 Euro erwischt

176.000 Euro Bargeld konnte der Rosenheimer Zoll bei einem Spanier im Nachtzug von München nach Rom sicherstellen. Wie jetzt bekannt wurde, war der Mann letzte Woche Sonntag ins Visier der Zöllner geraten.Nach mehrmaligem Befragen gab dieser an, er habe 3.600 Euro Bargeld dabei. Der Mann wirkte jedoch nervös, deswegen stiegen die Zöllner mit ihm in Rosenheim aus und unterzogen ihn einer genaueren Kontrolle. Dabei kamen die 176.000 Euro Bargeld zum Vorschein. Das Geld wurde sichergestellt. Der Spanier muss sich jetzt wegen Nichtanzeigens mitgeführter Barmittel verantworten. Ihn erwartet eine Geldbuße von mehreren zehntausend Euro. Denn Reisende innerhalb der EU müssen Barmittel über 10.000 Euro auf Verlangen mündlich anmelden. Wer das nicht macht, handelt ordnungswidrig.