Sozialausschuss stimmt gegen Aufnahme von Geflüchteten aus Moria

Flüchtlinge

Der Sozialausschuss der Stadt Rosenheim hat gegen eine Aufnahme von Geflüchteten aus dem abgebrannten Flüchtlingslager Moria gestimmt.

Im gestrigen Ausschuss stimmten die CSU und die AfD gegen den Vorstoß der Grünen und der ÖDP. Der Grund: durch die Corona-Pandemie habe die Stadt Rosenheim keine Kapazitäten die Geflüchteten aufzunehmen. Man könne die Belastungsgrenze nicht noch weiter ausbauen, sagte Oberbürgermeister Andreas März. Grünen-Stadträtin Sonja Gintenreiter ist enttäuscht. Mit dem Antrag hätte die Stadt Rosenheim ein Zeichen setzten können.