Söders Pläne zum Skitourismus: Kritik aus Oberaudorf

Skifahrer Symbolbild

Die Verantwortlichen der Hocheck Bergbahnen in Oberaudorf kritisieren die Pläne von Ministerpräsident Markus Söder zum Skitourismus im kommenden Winter. Die angedachte Schließung der Skilifte sei nicht verhältnismäßig, so Geschäftsführer Hannes Rechenauer in einem offenen Brief an Bürgermeister Matthias Bernhard.

Es befürchtet massive wirtschaftliche Auswirkungen auf die gesamte Region. Es sei damit zu rechnen, dass die Lifte in Bayern über Weihnachten nicht laufen dürften und in Tirol alles in Betrieb sei. An der Grenze gebe es dann Chaos, so Rechenauer. Er betont zudem, dass die Bergbahnen das Hygienekonzept im Sommer eingehalten und umgesetzt worden sei.