Söder in Rosenheim: Neues „Mia san mia“ gefordert

Markus Söder Foto eye.d photodesign Thomas Lother

Aus einem „Mia san Mia“ muss ein neues „Mia san Mia“ werden. So hat es Ministerpräsident Markus Söder am Abend im Rosenheimer KUKO auf den Punkt gebracht.

Im Rahmen seiner CSU-Basistour hat er auch Halt in Rosenheim gemacht und sich mit den CSU-Parteimitgliedern ausgetauscht. Bei dieser Tour durch Bayern mit insgesamt acht Veranstaltungen gibt zwei Ziele: Motivation und Innovation. Zum einen geht es um die anstehenden Europa-und Kommunalwahlen. Aber auch um die CSU – als Partei. Das im Hinblick auf die zuletzt massiven Stimmverluste. Als Grund dafür nannte Markus Söder vor allem den großen Zuzug der letzten Jahre. Man müsse versuchen auch das Vertrauen der Menschen, die neu in Bayern leben, zu gewinnen. In der Diskussionsrunde mit den Parteimitgliedern ging es aber außerdem um lokale Themen aus Stadt und Landkreis Rosenheim, wie die Verkehrs- und Wohnsituation und die Schulen.

Foto: eye.d-photodesign / Thomas_Lother