Söchtenauer gerät auf Gegenfahrbahn – drei Verletzte

ambulance-970037 640

Ein schwerer Frontalzusammenstoß mit drei Verletzten im Stephanskirchener Ortsteil Waldering hat gestern am späten Nachmittag die Einsatzkräfte bis spät abends beschäftigt – nur kurze Zeit nachdem auf derselben Staatsstraße wenige hundert Meter entfernt bereits Personen bei einem anderen Unfall zu Schaden kamen.

Auch heute Morgen ist laut Polizei noch unklar, warum ein 42-jähriger Söchtenauer mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geriet. Er berührte den Wagen eines 38-Jährigen Halfingers, so dass dieser ins Schleudern kam und seitlich wegrutschte. Dahinter fuhr ein Ehepaar aus Bad Endorf, das frontal mit dem Unfallverursacher zusammenprallte. Die 66-Jährige und ihr 68-jähriger Mann wurden mittel-bis schwerverletzt. Der Söchtenauer verletzte sich leicht, der Halfinger blieb unverletzt. Die Unfallstelle war mehrere Stunden voll gesperrt und verursachte deinen großflächigen Stau im Abendverkehr.