Sicherheitskonzept für das Rosenheimer Herbstfest vorgestellt

wiesn polizei 2

Die Sicherheitsmaßnahmen am Rosenheimer Herbstfest werden heuer erneut ausgeweitet. Die Polizei ist mit mehr Beamten auf dem Gelände unterwegs und auch die Videoüberwachung wird verschärft. Die Kameras übertragen Bilder vom gesamten Herbstfestareal direkt zur Einsatzzentrale, dazu kommen Kameras in der Rosenheimer Innenstadt.

Außerdem setzt die Polizei dieses Jahr erstmals die sogenannten Bodycams auf dem Wiesngelände ein. Diese tragen die Beamten direkt am Körper und können so mögliche Straftaten direkt aus ihrer Sicht aufzeichnen.

Auch in diesem Jahr kommen Besucher nur auf wenigen Haupteingängen auf die Loretowiese, sämtliche Nebeneingänge werden geschlossen. Vor dem Wiesntor, dem Flötzinger Biergarten und der Loretokapelle sorgen sogenannte Anprallschutze für zusätzliche Sicherheit, sie sollen verhindern, dass Fahrzeuge auf das Gelände rasen. Solche Betonpoller wurden bereits am Rosenheimer Sommerfestival eingesetzt, um Anschläge wie in Nizza oder Berlin zu verhindern.