Schon wieder Terminverschiebung bei Neubau der Tonwerkunterführung

kolbermoor

19, 20, 21. Der Neubau der Tonwerkunterführung in Kolbermoor ist erneut nach hinten verlegt worden. „Das ist ein Sauhaufen geworden“, zitiert Rosenheim24 den Kolbermoorer Bürgermeister Peter Kloo, der gestern bei einer Bürgerversammlung seinem Frust freien Lauf ließ.

Er habe eine zweizeilige Email bekommen mit dem Hinweis, dass sich wahrscheinlich alles um ein weiteres Jahr verschiebe. Wie berichtet, war der Neubau der Tonwerksunterführung eigentlich für das Jahr 2019 angesetzt. Weil die Bahn für das vorgesehene Bauwochenende die Gleise nicht sperren konnte, verschob sich der Plan auf 2020 und jetzt eben auf 2021. Der Neubau der Unterführung ist komplex: Weil sie höher werden soll, muss in die Tiefe gegraben werden. Dazu müssen aber Kanal- und Wasserleitungen verlegt werden. Außerdem soll die Unterführung breiter werden, damit Autos, Fußgänger und Fahrradfahrer genügend Platz haben.