Schnelles Internet für Bergbauernhöfe

Auch die Bergbauernhöfe in Kiefersfelden sollen schnelles Internet bekommen. Das hat die Gemeinde entschieden. Der Plan ist Teil des sogenannten Höfe-Programms.

90 Prozent der Kosten werden deswegen auch durch Fördergelder übernommen. Insgesamt werden die Kosten auf rund 1,2 Millionen Euro geschätzt. Auswirkungen auf die Natur soll die Maßnahme aber nicht haben. Die Glasfaserkabel sollen unter bestehenden Wegen verlegt werden. Insgesamt geht es um geschätzte 15 bis 20 Höfe, welche dann auch noch ins Breitbandnetz mit aufgenommen werden. Als Nächstes muss der Auftrag ausgeschrieben werden. Außerdem würde Kiefersfelden auch gerne ein besseres mobiles Netz bekommen. Dafür wird geprüft, ob nicht ein Mast auf dem Gelände des ehemaligen Zementwerks gebaut werden kann.